Zum Start ins Camp

Eine ganze Weile habe ich nun schon Links gesammelt, Notizen gemacht und mir Gedanken gemacht zu diesem Buch, das da entstehen könnte.

Diesen Monat ist etwas anders: Ich wurde zum Camp NaNoWriMo eingeladen, einem virtuellen Zeltlager von Autoren, die alle ihr Buchprojekt angehen und mit täglicher Wortzahl durchziehen wollen. Was wäre ein besserer und passenderer Start für mein Vorhaben!

Schon vor dem 1. April wurde ich „dort“ mit virtuellem Wein und Marshmallows willkommen geheißen. Etwas, das  vielleicht dem Leser, welcher weniger in virtuellen Welten unterwegs ist, zunächst befremdlich oder belustigend vorkommen mag. Spaßig war es von meinen virtuellen Mitbewohnern auch gemeint. Aber es hat mit einer Realität zu tun, mit der sich dieses Buch beschäftigt.

Also auf gehts.